Dummy-Training im RCH e.V.

 

 

 

Dummys wurde ursprünglich nur bei der Jagdhundeausbildung eingesetzt, um geschossenes Wild zu simulieren.

 

Es ist eine spannende und abwechslungsreiche – insbesondere aber eine artgerechte -Beschäftigungsmöglichkeit und bietet sich grundsätzlich für jeden Hund an, den man körperlich und geistig sinnvoll auslasten möchte. Durch die gemeinsame Arbeit im Team, können wir gleichzeitig intensiv die Beziehung zu unserem Hund fördern und stärken.

 

Das Dummy-Training setzt sich aus vier verschiedenen Elementen zusammen, aus denen sich dann viele Aufgabe entwickeln lassen:

 

  • Apportieren - der Hund nimmt Dummy auf und bringt es
  • Markieren - der Hund merkt sich die Fallstelle des Dummys
  • Einweisen - der Hund lässt sich in ein entferntes Suchgebiet schicken, z.B. voran auf einen Markierungspunkt, um dort das Dummy zu finden
  • Verlorensuche - der Hund sucht selbstständig ein begrenztes Gebiet nach Dummys ab

 

Schrittweise und ausschließlich mit positiver Bestärkung wird jedes einzelne Element geübt; später werden die einzelnen Elemente miteinander verknüpft und zu komplexeren Übungen zusammengestellt.

 

Beim Dummy-Training steht immer der Spaß für Hund und Halter im Vordergrund.

 

 

 

Im RCH e.V.  biete ich das Dummy-Training an, denn gerade unsere Retriever sind rassespezifisch hierfür prädestiniert.

 

Sprecht mich an, wenn Ihr Interesse habt.  

 

Carsten Gehrmann     -    Tel.: 0171-123 88 21 oder carsten.gehrmann@axa.de